Über Mich

Hallo, schön dass Sie hier sind...
...aber ich vermute, das ist nicht zufällig passiert...
...irgendetwas hat Sie hierher gebracht.

Seit mehr als 4 Jahrzehnten bestimmt die Musik einen Großteil meines Lebens. Dass ich meine große Liebe nicht für mich allein behalten kann, zeigte sich früh und so habe ich mir über die Jahre Stück für Stück meinen Traum erarbeitet und unterrichte seit mehr als 20 Jahren musikalische Früherziehung, Blockflöte, Klavier und Gesang.

Besonders am Herzen liegen mir die Kinder. In der musikalischen Früherziehung habe ich meine beiden großen Leidenschaften in einer Spielart vereint und bin immer wieder aufs Neue mit Begeisterung dabei.

Ich spiele immer noch mit Vorliebe Klavier, wobei auch Gesang nicht zu kurz kommen darf. Für musikalische Umrahmungen von Hochzeiten oder sonstigen Anlässen können Sie sich gerne mit mir in Verbindung setzen.

Bis später,
Petra Bruxmeier-Quirin


Vita - die Kurzform...

Studium der Musikwissenschaft, Erziehungswissenschaft und deutscher Sprachwissenschaft an der Universität des Saarlandes. Parallel dazu Studium der elementaren Musikerziehung.

Erste Erfahrungen als Musikpädagogin für musikalische Früherziehung sammelte ich 1992 beim Musikverein "Lyra" in Eschringen. Kurz darauf auch beim Musikverein "Arion" in Ensheim und in mehreren Kindergärten der Umgebung.

Seit 1994 bin ich als Lehrerin für musikalische Früherziehung, Blockflöten- und Klavierunterricht in der Musikschule Reisser in Trier tätig und wechselte später zur Musikschule Genschow (Trier).

Im Jahr 2004 übernahm ich die Leitung der musikalischen Früherziehung und den Blockflötenunterricht beim Orchesterverein "Harmonie" in Ormesheim.

Mit regelmäßigen Fortbildungen wird mein musikpädagogisches Angebot immer wieder aufgefrischt und durch neue Impulse bereichert.

Neben meiner pädagogischen Arbeit bin ich auch künstlerisch als Sängerin in Lieder- und Opernabenden, als auch im "Extra-Chor" des Saarländischen Staatstheaters zu hören.


In memoriam...

Gaston-Nachruf





Danke GASTON, du hast uns in unserem von
Sorgen, Trauer und Krankheit geprägten Leben
den schönsten Lichtschein und Lebensfreude geschenkt.





Ein Hund hat keine Verwendung für schicke Autos, große Häuser oder Designerklamotten.
Ein klatschnasser Stock reicht ihm völlig.
Einen Hund interessiert es nicht, ob du reich bist oder arm, clever oder dumm, pfiffig oder doof.
Wenn du ihm dein Herz schenkst, schenkt er dir seins.

Von wie vielen Menschen kann man das behaupten?
Wie viele Menschen können einem das Gefühl geben, selten, echt und besonders zu sein?
Wie viele Menschen können einem das Gefühl geben außergewöhnlich zu sein?


Filmzitat aus Marley & Ich